Kinoptikum Landshut
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Wegen der Hausrenovierung ist unser Kino ab dem 16.7. geschlossen. Ab wann es wieder weitergeht, ist noch nicht absehbar, da unser Kino komplett neu eingerichtet werden muss (Heizung, Lüftung, neue Sitzgelegenheiten, und so weiter und so fort).

Glücklicherweise hat uns aber der Rocketclub für die kommenden Monate ein Angebot gemacht, das wir mit Handkuss angenommen haben.
Wir bitten Euch, online zu reservieren, da die Zuschauerzahl gemäß Auflage auf 30 begrenzt ist. Unter diesem Link könnt Ihr auch sehen, wie der Stand der Belegung ist.

Ein Klick auf das Symbol Reservieren und Ihr landet im Reservierungsformular zur gewählten Vorführung. Füllt das Anmeldeformular aus, bestätigt per Mail die Reservierungsanfrage und druckt sie aus oder speichert sie auf Eurem Smartphone - das war's.

Keine Vorführung

15:30

MEIN LOTTA-LEBEN - ALLES BINGO MIT FLAMINGO (30 Plätze frei)

KinderKino im Rocketclub – D 2019, 95 Min., Regie: Neele Leana Vollmar FSK 0

mit Meggy Hussong, Yola Streese, Levi Kazmaier

Lottas Alltag im Familienwahnsinn (empf. ab 8 Jahren)

Auf in den Raketenturm und Film ab mit freundlicher Unterstützung des Rocketclub-Teams

Ein dreifach Hoch auf die Rocketmen, sie befreien uns aus der kinofreien Zone! Ab dem 29.10. planen wir jeweils von Donnerstag bis Sonntag ein Filmprogramm in gewohnter Qualität auf die Beine zu stellen. Spielort wird der Konzertsaal im Turm, also behaltet unsere Websites und die Tagespresse im Auge. Wir freuen uns auf Euch!

Unterwegs im Rocketclub

SWANS - Where does a body end? – Ja wo endet denn ein Körper? Gar nicht! Am 29. und 31.10.

Die Swans gelten als härteste und verstörendste Band der Welt. Seit mehr als 35 Jahren terrorisieren Michael Gira und seine BandkollegInnen mit ihren brachialen Noise-Attacken und haben die experimentelle und avantgardistische Popmusik entscheidend geprägt. Sie wurde 1982 vom inzwischen zenhaft entspannten Musiker Michael Gira gegründet und hatte ihre Wurzeln in der New Yorker Ära des Post-Punk. Wenn der Gesang von Joy Divisions Ian Curtis aus der Gruft kam, dann erreichte der von Gira sein Publikum aus einer anderen Dimension. Marco Porsia erhielt für seine Dokumentation Zutritt zum Leben der Musiker hinter den Kulissen. Er stellte sanfte und wilde Momente der Band mithilfe von Interviews und ungesehenem Archivmaterial zusammen und zeichnete so das bewegte Bild einer 35-jährigen Karriere nach. (» Info)

SWANS - Where does a body end?

(2:19)

epd-Film: Ja, bei den Swans kann man schon mal ins Stammeln geraten, film-rezensionen.de: Eine aufregende und gut recherchierte Dokumentation, programmkino: Ein Film für Fans über eine der härtesten, lautesten Live-Bands der Welt

ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD – Die 9.: Kino gegen TV, altes gegen neues Hollywood - und alle zusammen gegen die Hippies vom 13. - 14.11.

Das Jahr 1969: Eine fantastische Projektionsfläche für jeden Traum und jede Fantasie - Tarantinos "Es war einmal"-Variation ist ein Film der Umbrüche, Abstürze und Vernichtungsfeldzüge. Denn im dunklen Hinterland dieser bunten und brutalen Märchenwelt mit ihren verführerischen Billboards und funkelnden Kinofassaden lungern die sogenannten Manson-Girls. Tarantino schwingt sich zu einer ihm eigenen Rettungsstrategie jener geliebten Welt auf, die doch eigentlich nicht mehr existiert, vielleicht so auch nie existiert hat. Und das unter Einsatz von Techniken, die sonst nur noch in Filmmuseen zu begutachten sind. Dieser Film ist der letzte seiner Art, auch Tarantino wird so einen nicht noch einmal drehen. (» Info)

ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD

Was man nicht alles tut (2:43)

filmstarts.de: Eine superlustige, grandios gespielte, meisterhafte Thriller-Groteske, kino-zeit.de: Die Summe aller Bilder, Die Zeit: Der Seele einen Whiskey Sour, artechock.de: Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit

Im Juni hatten wir einen Neustart mit einer täglichen Vorführung um 19 Uhr gewagt. Zwar hatte unser Saal aufgrund der Beschränkungen nur noch Platz für 11 Zuschauer, aber mit Hilfe unserer Online-Reservierung konntet Ihr Euch problemlos Plätze reservieren.

Für unseren neuen Spielort gelten die für Kulturstätten erlassenen Regelungen der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Oktober 2020. Beachtet dazu bitte unseren Aushang zu den notwendigen Hygienemaßnahmen: Mindestabstand, Nies- und Hustenetikette, Händedesinfektion und Maskenpflicht solange Ihr Euch nicht an Eurem Platz befindet, also beim Toilettenbesuch und Ein- und Auslass!


Wir sind wieder dabei – das Kinoptikum erhält vom FFF-Bayern eine Auszeichnung für sein hervorragendes Jahresprogramm 2019. Alles Infos unter Kinoprogrammpreis 2020.
Und erfreulich, außerdem wurde unser Dokumentarfilmprogramm 2019 vom Staatsministerium für Kultur und Medien (BKM) ausgezeichnet.

Top