Kinoptikum Landshut
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Der Herbst ist nicht mehr weit und er wird heiß: Von KlimaZeit über die Highlights des Cinema Obscure, von Architektur & Kunst bis zum KinderKino und interessanten Filmgesprächen.
Alle Infos unter Veranstaltungen und Filmreihen.


Das Kinoptikum ist Landshuter Kulturpreisträger 2019 - wir bedanken uns bei der Jury und besonders bei Andrea Ott für ihre tolle Präsentation.


20:00

FSK 6EIN BECKEN VOLLER MÄNNER  frz. OmU
Le grand bain – F 2017, 122 Min., Regie: Gilles Lellouche
mit Mathieu Amalric, Guillaume Canet, Benoît Poelvoorde

Von wegen Nixen. Auch Kerle können Wasserballett und haben außer der Badehose nichts zu verlieren.

18:30

FSK 6EIN BECKEN VOLLER MÄNNER  frz. OmU
Le grand bain – F 2017, 122 Min., Regie: Gilles Lellouche
mit Mathieu Amalric, Guillaume Canet, Benoît Poelvoorde

Von wegen Nixen. Auch Kerle können Wasserballett und haben außer der Badehose nichts zu verlieren.


21:00

FSK 12DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN
Cinema Obscure – D 2019, 80 Min., Regie: Susanne Heinrich
mit Marie Rathscheck, Nicolai Borger, Yann Grouhel

Ist das noch ein Film oder kann das weg? In 15 Kapiteln nimmt uns das melancholische Mädchen mit auf einen Streifzug durch die moderne Gesellschaft.

18:30

FSK 12DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN
Cinema Obscure – D 2019, 80 Min., Regie: Susanne Heinrich
mit Marie Rathscheck, Nicolai Borger, Yann Grouhel

Ist das noch ein Film oder kann das weg? In 15 Kapiteln nimmt uns das melancholische Mädchen mit auf einen Streifzug durch die moderne Gesellschaft.


21:00

FSK 0YESTERDAY  OmU
GB 2019, 116 Min., Regie: Danny Boyle
mit Lily James, Himesh Patel, Kate McKinnon, Ed Sheeran

Wie wäre eine Welt ohne die Beatles und wem gehört Musik, die jeder kennt? Danny Boyle wagt sich an dieses dramatische Gedankenspiel und dreht voll auf.

18:30

FSK 0YESTERDAY  OmU
GB 2019, 116 Min., Regie: Danny Boyle
mit Lily James, Himesh Patel, Kate McKinnon, Ed Sheeran

Wie wäre eine Welt ohne die Beatles und wem gehört Musik, die jeder kennt? Danny Boyle wagt sich an dieses dramatische Gedankenspiel und dreht voll auf.


21:00

FSK 12FIVE FINGERS FOR MARSEILLES  OmU
RSA 2017, 120 Min., Regie: Michael Matthews
mit Zethu Dlomo, Kenneth Fok, Warren Masemola

Es beginnt mit einer Jugendgang zur Zeiten der Apartheid und wandelt sich zu einem Western. Und das in einem Setting, das man schöner nicht bebildern kann.

CINEMA OBSCURE – Das Kinoptikum auf höllischer Fahrt mit freundlicher Unterstützung von Jim Jarmusch

Abseitiges, grusliges und kontroverses Kino - am 7.9. geht es weiter mit unserer Filmreihe, mit der wir die Präsenz der Genres Horror, Science-Fiction, Fantasy, Phantastik, Trash und Experimentalfilm stärken wollen.

CINEMA OBSCURE

Trailer The Dead Don't Die

Als ob wir's nicht geahnt hätten, der Altmeister liefert seinen Beitrag ab!

DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN – Mit Audrey Hepburn-Pose in Pink und Türkis fängt im deutschen Kino etwas Neues an vom 15.-18.9.

Die Hauptfigur ist eine junge Schriftstellerin mit Schreibblockade, nur ist sie keine psychologische Figur, sondern die Schnittstelle feministischer und postmoderner Diskurse, angelegt als zeitgenössische, selbstbewusste Lulu, deren Augenaufschlag die Männer förmlich entkleidet. Filme über Seelensorgen gibt es viele, das melancholische Mädchen aber sucht und findet die Sollbruchstelle zwischen Nöten im Kopf und Macken der Welt. Es geht um Nähe- und Distanz um das Gefühl der Entfremdung zu sich selbst, aber auch zur Welt, eine pastellfarbene Zustandsbeschreibung der Ohnmacht im Spätkapitalismus – und der Angst vor dem Alleinsein. Ein Film erstaunlich bunt, verspielt und zeitlos mit einer Diskursüberfülle ohnegleichen. (» Info)

DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN

Trailer (1:30)

artechock.de: Ein Film wie ein Gedicht, kino-zeit.de: Ein Betriebsunfall des deutschen Kinos, aber was für einer, critic.de: Wie alte Tocotronic-Songs

FIVE FINGERS FOR MARSEILLES – There is only one law out there vom 19. - 22.9.

Michael Matthews rückt in dem atmosphärischen, über einen eher bedächtigen Rhythmus verfügenden Neo-Western schwarze Protagonisten in den Mittelpunkt und stellt klassische Western-Elemente in einen eher ungewöhnlichen Kontext: nämlich das Leben vor und nach der Abschaffung der Apartheid in Südafrika. Mit dieser individuellen Note verleiht er mit Erfolg der uramerikanischen Kinogattung neue Impulse. Der gesellschaftliche Wandel hat andere Schurken hervorgebracht, die in den Irrungen und Wirrungen des Endes der weißen Herrschaft ihre Vorteile gnadenlos ausnutzten. Und bei aller Düsternis blitzt ein wenig Zuversicht auf, wenn im fulminaten Finale ein abgebrannter Haufen in den Kampf gegen Ausbeutung und Knechtschaft zieht. (» Info)

FIVE FINGERS FOR MARSEILLES

Trailer (2:16)

epd-Film: Kommt ein Fremder in eine Stadt..., eine scharfe Analyse der Gegenwart Südafrikas als veritabler Western, kino-zeit.de: Stadt in Angst, Tagespiegel: Schatten der Vergangenheit

KAVIAR – Zack! Zack! Zack! Ibiza im Dixi-Klo vom 21. - 25.9.

Wenn das Leben die Kunst imitiert: Gibt es einen moralischen Kapitalismus und wie viel Moral oder Unmoral verträgt der Mensch? Das sind so Fragen, die gerne dann wieder gestellt werden, wenn es einmal mehr zu fragwürdigen und beschämenden Handlungen jedweder Art in der Politik kommt, wie zuletzt eben die Zack! Zack! Zack! Glock! Glock! Glock! Filmausschnitte zweier rechtsrechter österreichischer Politiker zeigten. Bereits im März 2019 feierte der Film Premiere, der dieses unerträgliche Spiel mit Macht und Geld in einer absurden Komödie zeigte, und was man als unrealistisch überspitzte Satire glaubte zu sehen, wurde nur wenige Monate später von der Realität beinhart rechts überholt. (» Info)

KAVIAR

Trailer (1:48)

kino-zeit.de: Im Bann des Oligarchen, epd-Film.de: Voll unbekümmerten Einfallsreichtums, programmkino.de: Wenn sich Kino und Tagesgeschehen die Klinke geben

Top