Kinoptikum Landshut
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl
18:30

FSK 0THE FAREWELL
USA 2019, 100 Min., Regie: Lulu Wang
mit Awkwafina, Tzi Ma, Jim Liu

Eine herzerwärmende Familienzusammenführung - "basierend auf einer wahren Lüge"


21:00

FSK 0BUT BEAUTIFUL - Nichts existiert unabhängig
MonatsDoku – D/Ö 2019, 116 Min., Regie: Erwin Wagenhofer

Ein liebevoll gepflückter Strauß von Inspirationen für nachhaltiges Leben in Kooperation mit der Gemeinwohl-Ökonomie

18:00

FSK 12MOTHERLESS BROOKLYN  DF
USA 2019, 144 Min., Regie: Edward Norton
mit Edward Norton, Alec Baldwin, Willem Dafoe, Gugu Mbatha-Raw

Ein Film wie ein Jazz-Standard: Aufregend, komplex und herrlich altmodisch


21:00

FSK 16DER LEUCHTTURM  OmU
The Lighthouse – USA 2019, 110 Min., Regie: Robert Eggers
mit Willem Dafoe, Robert Pattinson, Valeriia Karaman

Eine grobkörnige Schauergeschichte vom sturmumtosten Vorort zur Hölle

20:00

FSK 12MOTHERLESS BROOKLYN  OmU
USA 2019, 144 Min., Regie: Edward Norton
mit Edward Norton, Alec Baldwin, Willem Dafoe, Gugu Mbatha-Raw

Ein Film wie ein Jazz-Standard: Aufregend, komplex und herrlich altmodisch

15:30

BEAN - DER ULTIMATIVE KATASTROPHENFILM
KinderKino – GB/USA 1997, 95 Min., Regie: Mel Smith
mit Rowan Atkinson, Peter MacNicol

Der Tollpatsch wütet im Museum (empf. ab 8 Jahren)


18:30

FSK 16DER LEUCHTTURM  DF
The Lighthouse – USA 2019, 110 Min., Regie: Robert Eggers
mit Willem Dafoe, Robert Pattinson, Valeriia Karaman

Eine grobkörnige Schauergeschichte vom sturmumtosten Vorort zur Hölle


21:00

FSK 12MOTHERLESS BROOKLYN  OmU
USA 2019, 144 Min., Regie: Edward Norton
mit Edward Norton, Alec Baldwin, Willem Dafoe, Gugu Mbatha-Raw

Ein Film wie ein Jazz-Standard: Aufregend, komplex und herrlich altmodisch

BUT BEAUTIFUL – "Kooperation statt Konkurrenz" - wie wir anders besser leben könnten vom 16. - 19.2.

„Nichts existiert unabhängig“ – diesen Satz des Dalai Lama hat der österreichische Dokumentarfilmer Erwin Wagenhofer zum Untertitel seines Films gemacht. Überall auf der Welt findet er Menschen, die sich sich die Frage stellen, wie kann ein gutes, gelungenes Leben aussehen und führen uns praktisch vor, wie die Menschheit anders besser leben könnte. Doch was ist das eigentlich, dieses gute Leben? Wie lässt sich im Schatten der allesverzehrenden Gier von globalem Kapital ein Verhältnis zur eigenen Arbeit finden, das nicht nur den einzelnen Menschen, sondern die Gemeinschaft der ganzen Menschheit bereichert? Entstanden ist ein Film über Perspektiven ohne Angst, über Verbundenheit und über unterschiedliche Ideen mit einem großen gemeinsamen Ziel: einer zukunftsfähigen Welt.
Am So. lädt die Gemeinwohl-Ökonomie zu einem Filmgespräch ein. (» Info)

BUT BEAUTIFUL

Trailer (2:02)

NZZ: Wo Bäume im Geiste der Brüderlichkeit wachsen, Der Freitag: Pure Schönheit, programmkino.de: Eine poetische Hommage, die Zuversicht motiviert vermittelt

MOTHERLESS BROOKLYN – Tourette de Force oder rettet den Kiez vom 20. - 23.2.

Nach über einem Jahrzehnt mühsamster Vorbereitungen hat es Edward Nortons Verfilmung des Krimi-Hits endlich in die Kinos geschafft. Die Hauptfigur: ein Privatdetektiv mit Tourette-Syndrom. Noch als Junge von einem Privatdetektiv aus einem Waisenhaus befreit, arbeitet Lionel seit seiner Jugend ebenfalls als geheimer Ermittler. Nachdem sein Chef Frank ermordet wird, beginnt er 1957 im New Yorker Sumpf aus Korruption und Verbrechen auf eigene Faust zu recherchieren. Ein moderner Film Noir von erstaunlicher, künstlerischer Kohärenz mit erlesenem Retro-Setting und eleganter Kameraarbeit. Der Offbeat-Rhythmus der Erzählung und der exzellente Jazz-Soundtrack greifen hier ungeheuer geschmeidig ineinander. Ganz zu schweigen von dem herausragenden Ensemble, die das düstere Noir-Setting wie ein Kaminfeuer zum Glühen bringt. (» Info)

MOTHERLESS BROOKLYN

Trailer (2:47)

SZ: Im Herz der Korruption, Die Welt: „Lutscht mich!“ – Edward Norton hat fertig, kino-zeit.de: Auf den Spuren von „Chinatown“, artechock.de: Versunken im Meer der Gedankensplitter

DER LEUCHTTURM – Mit H.P. Lovecraft ans Ende der Welt auf einer Welle, die alles mitschleift vom 20.-23.2.

Mit „The Witch“ hatte Robert Eggers eindrucksvoll bewiesen, dass seine Begabung nicht nur im Geschichtenerzählen liegt, sondern vor allem in den Details. Sei es die perfekt zeitgemäße Ausstattung oder die grauenvoll-lauernde Atmosphäre. Nun geht er vor allem in Sachen Ästhetik noch einen Schritt weiter und liefert einen archaischen Horrorfilm, der zu aller Überraschung erst einmal an den frühen expressionistischen Film der Weimarer Republik erinnert. Gefilmt in künstlich gegerbtem Schwarzweiß und unterlegt von einem höchst artifiziellen Höllenlärm, steht er auf einem Experimentierfeld, auf dem das älteste Kino auf das Neue Testament der digitalen Postproduktion trifft. Und in einem unerbittlichen Machtkampf halten die beiden Protagonisten nach Kräften ihre Leiber dazwischen, bevor sie in Wahnsinn, Meerwasser und Exkrementen versinken. (» Info)

DER LEUCHTTURM

Trailer (1:27)

filmstarts.de: Ein fantastisch fotografierter, grandios gespielter Abstieg in den Wahnsinn - ein Muss, artechock.de: What Shall We Do With The Drunken Half-God, kino-zeit.de: Am Ende der normalen Welt, Die Zeit: Zwei Männer und das Meer

DIE GLITZERNDEN GARNELEN – Holding Out for a Hero - eine Geschichte über Freundschaft, Solidarität und das Anderssein vom 25.-27.2.

Ein dummer Satz verändert ein ganzes Leben: Der erfolgreiche Profischwimmer Le Goff lässt sich bei einem Interview zu einem schwulenfeindlichen Spruch hinreißen und löst einen Skandal aus. Zur Wiedergutmachung soll er ein schwules Wasserball-Team für die Gay Games in Kroatien trainieren. Das erweist sich als gar nicht so einfach, denn die Mitglieder streben nur bedingt nach Medaillen ... Ein Umstand, der dem strafversetzten Olympiasieger erst mal richtig zu schaffen macht. Klingt nach der üblichen Transformation vom Saulus zum Paulus? Ja, aber nur auf den ersten Blick, der Film entpuppt sich mit viel Herz und Lust am Klischee als quirlig-flotte, einfallsreich inszenierte Roadmovie-Komödie. Eine volle Klischee-Breitseite, die einfach Spaß macht! (» Info)

DIE GLITZERNDEN GARNELEN

Trailer (1:14)

taz.de: Einladung zum Mitfeiern, programmkino.de: Eine Geschichte über Freundschaft und Solidarität, frei nach dem Motto „Dabeisein ist alles“, film-rezensionen.de: Eine gelungene französische Komödie, die die Diversität und auch das Leben selbst feiert

Top