Kinoptikum Landshut
A THOUGHT OF ECSTASY  Heimatkino
 Fr 21.09.  20:00
 Sa 22.09.  21:00
 So 23.09.  20:30
Vom Mausmann- ins Trumpland: Ein provokanter Mix aus Mystery-Thriller, Roadtrip und Erotik - eine David Lynch-Erfahrung aus deutschen Landen!
August 2019: Frank (Rolf Peter Kahl) erkennt in einem Tagebuch-Roman seine eigene, zwanzig Jahre zurückliegende Geschichte wieder. Er erinnert ihn an Maria, seine große Liebe, die ihn einst verließ, um nach Amerika auszuwandern. Frank entschließt sich, sein altes Leben hinter sich zu lassen und ebenfalls in die USA zu reisen. Seine Hoffnung: Maria wiederzufinden. Als Anhaltspunkte dienen die im Buch beschriebenen Orte. Er durchquert menschenleere und trockene Landstriche. Ein Land, gebeutelt von einer erdrückenden Hitzewelle. Seine Suche führt Frank ins berühmte Death Valley, wo er auf die ebenso geheimnisvolle wie anziehende Nina trifft. Bei seiner Premiere sorgte der provokative Genre-Mix für extreme Reaktionen. Die einen zeigten sich begeistert von RP Kahls Kühnheit und Mut, seinen Kunstfilm in drastische und traumwandlerische Bilder zu kleiden. Die anderen waren schockiert, z.B. von der offen zur Schau gestellten Erotik. Beide Reaktionen sind nachvollziehbar: er übt mit seinen surrealen, an David Lynch erinnernden Elementen und dem spirituell-philosophischen Überbau einerseits, einen großen Reiz aus. Was ist Einbildung, was ist real? Was ist längst vergangen und was passiert gerade? Erzählt der Film nur die Handlung des Buches? Welche Bedeutung hat das Ende, in dem sich alles – im wahrsten Sinne – „auflöst“? Diese und noch weit mehr Fragen, lässt „A Thought of Ecstasy“ weitestgehend offen. Wer also seine Freude an Gedankenspielen und Interpretationen hat, der wird bei „A Thought of Ecstasy“ auf seine Kosten kommen.
Land/Jahr: 
D 2017
Länge:
87 Min.
Regie:
RP Kahl
Darsteller:
Rolf Peter Kahl, Deborah Kara Unger
Top