Kinoptikum Landshut
THELMA
 Do 17.05. 
 Fr 18.05. 
 Sa 19.05. 
 So 20.05. 
 Di 22.05. 
21:00
20:00
21:00
20:30
18:30
Thelma, eine schüchterne junge Frau, hat gerade ihrer religiösen Familie den Rücken gekehrt und ist von einem kleinen Städtchen in den norwegischen Wäldern nach Oslo gezogen, um an der dortigen Universität zu studieren. Hier erlebt Thelma erstmals ein freies, zwangloses Leben voller Partys. Bald fühlt sie sich zu ihrer attraktiven Kommilitonin Anja hingezogen, die ihre Zuneigung auch erwidert. Doch als Thelma eines Tages in der Bücherei schmökert, befällt sie unerwartet ein heftiger Krampf. Und als das Semester weiter voranschreitet, ist Thelma immer mehr von ihren eigenen Gefühlen überwältigt - Gefühle, die sie sich nicht einmal gegenüber sich selbst einzugestehen traut. Zugleich nehmen aber auch ihre Krämpfe zu - und entpuppen sich als Symptom übernatürlicher, gefährlicher Fähigkeiten… Bestechend ist in diesem Film neben der hervorragenden Inszenierung und dem intelligenten Drehbuch Hauptdarstellerin Eili Harboe, die jede Entwicklung von Thelma glaubhaft werden lässt. Sie ist kein Anlass, kein Mittel, um einen sehr spannenden übernatürlichen Thriller zu erzählen, sondern sie ist eine lebendige, widersprüchliche, mitreißende Figur, die ganz klar im Mittelpunkt dieser Geschichte steht. Es geht um ihr Empfinden – und deshalb werden Erotik und Sex nicht ausgebeutet, nicht zur Bedienung voyeuristischer Gelüste inszeniert, sondern sind Teil ihrer Persönlichkeit. Selten wurde körperliche Anziehung und innere Sehnsucht so überzeugend und stets im Einklang inszeniert. So gelingt es diesem kunstvoll aufgebauten Film, von den Themen einer Coming-of-Age-Geschichte zusehends auf grundlegende Fragen des Lebens zu kommen: Welchen Wert hat bedingungslose Liebe? Und was passiert, wenn Menschen einander wirklich brauchen? Die Antworten darauf sind wie dieser Film verstörend, grandios ambiguos, zutiefst traurig und herzzerreißend. Und deshalb ist Thelma ein unfassbar zufriedenstellendes Filmereignis. (kino-zeit.de)
Land/Jahr: 
F/DK/S 2017
Regie:
Joachim Trier
Darsteller:
Elli Harboe
Länge:
116 Min.
Top