Kinoptikum Landshut
WENN ES NACHT WIRD IN PARIS - Touchez pas au grisbi  Für Christiane frz. OmU
Di 30.07.  18:30
Mi 31.07.  21:00
Do 01.08.  18:30
FSK 12
L'ecran noir: Ein grandioser Archetyp des französischen Kriminalfilms mit den Größen des Genres.
Am Flughafen Orly rauben der Ganove Max (Jean Gabin) und sein Kumpane Riton (René Dary) 50 Millionen Francs in Form von Goldbarren. Zunächst verbindet noch keiner ihre Namen mit dem Verbrechen. Um sie zu beeindrucken, erzählt der unvorsichtige Riton jedoch bald seiner Freundin, der Nachtclubtänzerin Josy (Jeanne Moreau), von dem perfekten Raub. Doch Riton hat sich in die falsche Frau verliebt: Josy plaudert das Geheimnis gegenüber ihrem neuen Freund und Zuhälter, dem Drogenboss Angelo (Lino Ventura) aus. Dieser plant nun seinerseits, sich den Goldraub gewaltsam anzueignen.
Einige von Angelos Männern lauern Max in seiner Wohnung auf, doch er kann den Angriff erfolgreich abwehren. Ihm wird bewusst, dass der Verrat von Josy ausgegangen sein muss, von deren Affäre mit Angelo er seit kurzem weiß und dass sein Freund Riton folglich wie er selbst in Gefahr schwebt. Es gelingt ihm, diesen ungesehen in seine geheime neue Wohnung zu bringen, wo er ihm von Josys Untreue berichtet. Am nächsten Tag bringt Max die Goldbarren zu seinem Onkel, einem Hehler, um das Gold zu verkaufen.
Entgegen der Absprache wartet Riton nicht auf seinen Freund, sondern fährt zu Josy. In ihrer Wohnung lauern ihm bereits Angelos Hintermänner auf, die ihn bewusstlos schlagen und in einem Krankenwagen entführen. Als Lösegeld fordert Angelo die 50 Millionen Francs. Für Max stellt sich nun eine alles entscheidende Frage: Ist ihm die Freundschaft zu Riton mehr wert als das Geld, das ihm ein sorgloses Leben garantieren würde?
Das klassische Gangsterdrama aus der Pariser Unterwelt von Jacques Becker revolutionierte den französischen Kriminalfilm und ist eine stilistisch ausgefeilte Milieustudie, die die hermetische Welt der Gangster aufs genaueste schildert. Letztlich ist Beckers Regiearbeit die Geschichte einer großen Freundschaft, zugleich aber auch ein Abgesang auf hinfällig gewordene Begriffe von Ehre. Jean Gabin wurde für sein herausragendes Spiel bei den Filmfestspielen von Venedig mit dem Volpi Cup als bester Darsteller ausgezeichnet.
Land/Jahr: 
IT/F 1954
Länge:
80 Min.
Regie:
Jacques Becker
Darsteller:
Jean Gabin, Lino Ventura, Jeanne Moreau
Farbe:
s/w
Top