Kinoptikum Landshut
A GHOST STORY
 So 11.02. 
 Mo 12.02. 
 Di 13.02. 
21:00
21:00
18:30
Der kürzlich verstorbene C (Casey Affleck) kehrt als Geist zu seiner trauernden Frau M (Rooney Mara) zurück. Er verbleibt in dem gemeinsamen Haus, um sie mit seiner Anwesenheit zu trösten und an ihrem Alltag teilzuhaben, doch stellt schnell fest, dass er in der Zwischenwelt feststeckt. Unfähig, diesen Ort wieder zu verlassen, muss er zusehen, wie seine Frau ihr Leben ohne ihn weiterlebt und ihm immer mehr entgleitet. Doch langsam gelingt es ihm, sich zu lösen, und er begibt sich auf eine kosmische Reise, auf der er sich mit den Rätseln des Lebens auseinandersetzen muss, um Frieden zu finden und herauszufinden, was es bedeutet, nach dem Tod zu einer Erinnerung zu werden und ein andauerndes Vermächtnis zu hinterlassen. „A Ghost Story“ ist ein extrem reduzierter, extrem verdichteter Film, hinter dessen vermeintlicher Einfachheit sich eine todtraurige, unendlich melancholische Weisheit verbirgt. Mit seinem quadratischen 1-zu-1-Filmformat mit abgerundeten Kanten erinnert der Film an Diabilder, wobei der enge Bildausschnitt nur noch das beklemmende Gefühl unterstreicht, für die Ewigkeit an einen einzigen Ort gebunden zu sein. Es bleibt C ein weißes Blatt beziehungsweise Betttuch, in dessen ausdruckslose schwarze Augen der Zuschauer zwangsläufig all die Tragik hineininterpretiert, die er sich nur vorstellen kann. Indem Lowery extrem lange starre Einstellungen an kurze, mitunter Jahre oder sogar Jahrhunderte überspringende Vignetten reiht, macht er die Relativität (und ein wenig auch den Schrecken) von verstreichender Zeit für den Zuschauer nachvollziehbar und den ganzen Horror von Verlust greifbar. Und durch eine gewisse zärtlich-mystische Überhöhung überhaupt erst ertragbar. Wenige Filme fangen das Gefühl von Trauer und Verlust so kraftvoll ein – ein zutiefst menschlicher Gespensterfilm der ganz besondren Art.
Land/Jahr: 
USA 2017
Regie:
David Lowery
Darsteller:
Rooney Mara, Casey Affleck
Länge:
92 Min.