Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Zum Abschluss der "Wunschfilm-Reihe" zum 40-Jährigen zeigen wir den Klassiker JAGDSZENEN AUS NIEDERBAYERN. Wir bedanken uns bei den Sponsoren, mit deren Hilfe wir den Film ins Programm aufnehmen konnten!

21:00

JAGDSZENEN AUS NIEDERBAYERN
40 Jahre Wunschfilm – D 1968, 88 Min. s/w Regie: Peter Fleischmann
Darsteller: Martin Sperr, Angela Winkler

50 Jahre nach seiner Entstehung kehrt der sperrige Heimat- und seinerzeitige Skandalfim nun digital restauriert in den Landkreis zurück. Mit diesem Klassiker des "neuen deutschen Films" beschließen wir unsere 40-Jahre-Wunschfilm-Parade!

20:30

THE WAILING - Die Besessenen
RK 2016, 156 Min. Regie: Na Hong-jin
Darsteller: Kwan Do-won

Das Genre-Mashup Meisterwerk aus den koreanischen Bergen - nach unserem Faux-Pas im Dezember nun nochmals im Programm! (20.30 Uhr!)

15:30

LOUIS & LUCA - Das große Käserennen
KinderKino – N 2015, 78 Min.

Elster und Igel im großen Wettrennen mit dem Nachbardorf.


20:30

THE WAILING - Die Besessenen
RK 2016, 156 Min. Regie: Na Hong-jin
Darsteller: Kwan Do-won

Das Genre-Mashup Meisterwerk aus den koreanischen Bergen - nach unserem Faux-Pas im Dezember nun nochmals im Programm! (20.30 Uhr!)

Jagdszenen aus Niederbayern – Ein Heimaltfilm als Wegbereiter und rabenschwarzes Sittengemälde 20. - 22.2.

Jagdszenen aus Niederbayern

Trailer (2:00)

critic.de: Über ein Zwangskollektiv des Argwohns, der Bigotterie und des moralischen Terrors, Die Zeit: Am liebsten würde man das ganze Kino mit dieser Schweinerei in die Luft fliegen lassen

MEINE SCHÖNE INNERE SONNE – Über die Worte und die Liebesdinge und hinreißend durchsichtig vom 25. - 27.2.

Das können so nur die Franzosen: In der Liebeskomödie, bei dem die Choreographin des Begehrens Claire Denis Regie, Agnès Godard die Kamera geführt und die Schriftstellerin Christine Angot am Drehbuch mitgearbeitet hat, ist Juliette Binoche auf der Suche nach dem großen, späten Glück. Mit der unlarmoyanten Betrachtung amouröser Unzufriedenheiten ist dieser Roadmovie der Gefühle auch ein verspieltes Plädoyer für das unbezähmbare Herzklopfen in einer von Kalkül geprägten Welt. Ein wahrer Frauenfilm, der wie ihre Hauptfigur tastet, tanzt und leuchtet, und einer der allerschönsten Filme des letzten Jahres. (» Info)

MEINE SCHÖNE INNERE SONNE

Trailer (1:50)

critic.de: Ein Film für die Geschichtsbücher, epd-Film: Ein Roadmovie der Gefühle, artechock.de: Ein verzweifelter Reigen

THE KILLING OF A SACRED DEER – Ein Denksportaufgabe im kinematografischen Ultraschall vom 11. - 12.3.

In dieser mythischen Vergeltungsgeschichte - düster und sadistisch - reiben die losen Teile aneinander, erzeugen Hitze und Kälte gleichzeitig, bis die Spannung zwischen den Extremen die Handlung zerreißt. Der Mythos, das Schicksal, das Verhängnis: Sie liegen in der Luft, sie ballen sich außerhalb des Bildes, bis sie plötzlich verheerend und grausam auf die Lebenden herabzucken. Ein Meisterwerk der »Griechischen Neue Welle«, voll skurrilen, absurden Witzes und bissiger Kritik bürgerlicher Lebensweise, einfach großartig und tiefschwarz.

THE KILLING OF A SACRED DEER

Trailer (3:42)

artechock.de: Leben unter örtlicher Betäubung, Die Zeit: Im heiligen Hain von Amerika, epd-Film: Eine Horrorgroteske, in der man sich nie allzu sicher fühlen kann

Top