Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Kinder, Kinder, ob GROß oder klein, ob Samstag oder Sonntag, was wird's wohl geben?

Filmland Indien: Unsere neue Filmreihe zum Semesterthema "Indien" der VHS


18:30

COCONUT HERO
Anno sancto – O.m.U., D 2015, 97 Min. Regie: Florian Cossen
Darsteller: Alex Ozerov, Bea Santos, Udo Kier

In der kanadischen Provinz findet ein todessehnsüchtiger Teenager doch noch Gefallen am Dasein. Deutsches (!) Independent-Kino der lässigen Art - gerne nochmal nachgereicht!


21:00

CAROL
O.m.U., USA 2015, 118 Min. Regie: Todd Haynes
Darsteller: Cate Blanchett, Rooney Mara

Grandioses Technicolor-Sittengemälde von einer verbotenen (lesbischen) Liebe im New York der 50ies nach Patricia Highsmith - ein oscarverdächtiges Werk von bezwingender Schönheit und Eleganz!

18:30

CAROL
O.m.U., USA 2015, 118 Min. Regie: Todd Haynes
Darsteller: Cate Blanchett, Rooney Mara

Grandioses Technicolor-Sittengemälde von einer verbotenen (lesbischen) Liebe im New York der 50ies nach Patricia Highsmith - ein oscarverdächtiges Werk von bezwingender Schönheit und Eleganz!


21:00

COCONUT HERO
Anno sancto – O.m.U., D 2015, 97 Min. Regie: Florian Cossen
Darsteller: Alex Ozerov, Bea Santos, Udo Kier

In der kanadischen Provinz findet ein todessehnsüchtiger Teenager doch noch Gefallen am Dasein. Deutsches (!) Independent-Kino der lässigen Art - gerne nochmal nachgereicht!

21:00

COCONUT HERO
Anno sancto – O.m.U., D 2015, 97 Min. Regie: Florian Cossen
Darsteller: Alex Ozerov, Bea Santos, Udo Kier

In der kanadischen Provinz findet ein todessehnsüchtiger Teenager doch noch Gefallen am Dasein. Deutsches (!) Independent-Kino der lässigen Art - gerne nochmal nachgereicht!

COCONUT HERO – Das Coming-of-Age von Mike Tyson oder das Problem mit dem Schlussmachen, 9.2.-11.2.

COCONUT HERO

Trailer (2:16)

Kritik FR: Der Junge, der so gerne tot sein wollte, epd-Film: Das Projekt Tod

Dorf der verlorenen Jugend – Bridgend, ein Picknick am Valentinstag in Wales vom 12. - 13.2.

79 Jugendliche haben von 2007 bis 2012 in einem ehemaligen Bergbaukaff in Wales Selbstmord begangen, soweit die traurige Realität, so erschütternd wie undurchdringlich. Aus dieser Begebenheit entwickelt der Däne Jeppe Rønde einen fesselnden Mystery-Thriller mit Horrorelementen, der sehr leise auftritt und auch deshalb verstört, weil er offen bleibt. Er bleibt ohne Erklärungsversuch, liefert keine Theorie, sondern ist voller eindrücklicher Bildkompositionen und magischer Momente, die genau jenes Mysterium transportieren, das die nüchternen Fakten mit sich tragen und so rätselhaft erscheinen lassen. (» Info)

Dorf der verlorenen Jugend

Trailer (2:23)

artechock.de: Aus dem Schwarz, Deadline Magazin: Ebenso bewegend wie ungewöhnlich

THE TRIBE – jenseits der Stille und von Gut und Böse, ein Film im freien Fall vom 14.-15.2.

In dem konsequent von gehörlosen Laiendarstellern gespielten, überwältigenden Film wird die traurige und harte Geschichte einer Gang taubstummer Gewalttäter in einem Internat erzählt, ein Stummfilm im wahrsten Sinn des Wortes, modern und radikal, ohne Sprache, Musik, Untertitel und Erklärung. Es herrscht eine fahle Hoffnungslosigkeit, die den Bildern den Atem nimmt, die jeden Funken Menschlichkeit und Menschenwürde erstickt wie unter der dicken rauen Wolle einer Militärdecke. Es ist die ewige Frage der Menschheitsgeschichte: Warum nur tun sich die Menschen gegenseitig so viel Leid an? (» Info)

THE TRIBE

Trailer (2:02)

critic.de: Sprechende Körper, epd-Film: Ein kraftvoller Film, den man nicht so schnell wieder vergisst

LUNCHBOX – Liebe geht durch den Magen - ein echter Feelgood-Movie vom 16. - 17.2.

Der Start unserer "Filmland Indien"-Reihe: Das meisterhaft gesponnene Drehbuch beschreibt uns Mumbai, sowie die Einwohner ihre vermeintlich chaotische Stadt sehen, und das einzigartige System der Dabbawallas, die unzählige Lunchboxen durch die indische Metropole bewegen. Das Ganze gewürzt mit romantische Verwicklungen, die aus einem letztlich zielführendem Irrtum entstehen und einem einzigartigen Rhythmus, der aus einem Beharren auf der Langsamkeit in der Entwicklung tiefer zwischenmenschlichen Beziehungen entsteht. (» Info)

LUNCHBOX

Trailer (2:00)


PROGRAMMPREIS 2015 des FFF: Kinoptikum als eines der besten Programmkinos in Bayern ausgezeichnet

BKM PROGRAMMPREIS 2015
Verleihung des Kinoprogammpreises für das Kinoptikum im Festspielhaus Hellerau, Dresden

Top