Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Das Kinoptikum geht aufs Land: OPEN AIR KINO 2017 beim Grosswirt in Mirskofen vom 22. bis 24. Juni


Unsere neue Filmreihe BLACK POWER nach dem "#OscarSoWhite debacle" von April bis Juni 2017 von FENCES bis GET OUT

18:30

CERTAIN WOMEN
O.m.U., USA 2016, 107 Min. Regie: Kelly Reichardt
Darsteller: Michelle Williams, Laura Dern, Kristen Stewart

Drei lose verknüpfte Miniaturen über vier Frauen in Montana und den Zauber des Alltäglichen - meisterlich inszeniertes, realitätsnahes Ensemblekino von der derzeit interessantesten US-Independent-Filmemacherin!


21:00

GAZA SURF CLUB
D/PAL 2016, 86 Min. Regie: Philip Gnadt, Mickey Yamine

Eine überraschend gutgelaunte Doku über die Surfer-Community, die an der Küste des - fürderhin durch Terror und Elend bekannten - Gazastreifens dem Wassersport frönt.

18:30
21:00

GAZA SURF CLUB
D/PAL 2016, 86 Min. Regie: Philip Gnadt, Mickey Yamine

Eine überraschend gutgelaunte Doku über die Surfer-Community, die an der Küste des - fürderhin durch Terror und Elend bekannten - Gazastreifens dem Wassersport frönt.

21:00

PERSONAL SHOPPER
O.m.U., F 2015, 105 Min. Regie: Olivier Assayas
Darsteller: Kristen Stewart, Lars Eidinger

Olivier Assayas liefert mit seinem bizarr-verrückten „Personal Shopper“ den etwas anderen Geisterfilm - eine subtile, ambitioniert-eigenwillige Charakterstudie über Verlust und Selbsterkenntnis, über die Suche nach Orientierung und das Paranormale.

GIOVANNI SEGANTINI – Von den Abgründen eines visionärer Lichtzauberers vom 6. - 7.6.

Kunstmaler, Anarchist, Aussteiger, Sans Papiers: All das war Giovanni Segantini. Er schuf, meist unter freiem Himmel, monumentale Werke, in denen oft einfache Menschen müde, den Blick nach unten, in der idealisierten Natur einer Hochgebirgslandschaft eingebettet sind. Der Film, still und meditativ, öffnet als Antithese zum Lärm der Welt den Blick in die dramatische Kindheit und Jugend Segantinis, er nimmt Anteil an seinen inneren Prozessen und Krisen beim Malen, an seinem von finanziellen Nöten geprägten Alltag, an seinem widersprüchlichen Umgang mit Mutterliebe und Erotik und schliesslich an seinem verzweifelten Kampf gegen den Tod. (» Info)

GIOVANNI SEGANTINI

Trailer (2:21)

epd-Film: Eine suggestive Hommage an einen anarchistischen Aussteiger, Die ZEIT: Malen, bis die Berge flimmern, programmkino.de: Der Mehrwert einer filmischen Darstellung

GOLD – Per heftigem aspera ad astra - vom Rausch des Traums von Reichtum und Glück vom 8. - 10.6.

Inspiriert von „The Wolf of Wall Street“ oder „The Big Short“ und des Bre-X-Skandals, des größten Goldminen-Schwindels der Geschichte, handelt der Film vom Aufstieg und Fall eines abgehalfterten Bergbauunternehmers, der seine letzte Chance auf Erfolg im indonesischen Dschungel sucht. Es geht also wieder mal um Männer, die ihre eigene Mediokrität durch fanatisches Machenwollen zu transzendieren versuchen und Matthew McConaughey spielt sich als Archetyp des Entrepreneurtums wahrlich die Seele aus dem Leib. Schlussendlich ist aber der Crash, das Scheitern eine Sache der Moral – und zwar von Individuen. (» Info)

GOLD

Trailer (2:23)

programmkino.de: Eine herausragende Leistung von Matthew McConaughey, epd-Film: Gier und Abenteuer im 20. Jahrhundert

SIEBZEHN – Über die Irrungen und Wirrungen und ein Liebesbrief an die Provinz vom 15. - 16.6.

Ein bemerkenswertes Regiedebüt und ein unangestrengter Coming-of-Age-Film über die erste Liebe in der Provinz. Ein Initiationsdrama voller Träume, Phantasien und subjektive Ansichten der Welt – einfach ein wundervoller, nahezu perfekter Film. Und so eröffnet sich in Klassenräumen und Mädchenzimmern, in der obligatorischen Dorfdisco und gelegentlich auch unter freiem Himmel zwischen leisem Flirt und forscher Anmache eine wechselhafte Dynamik des Begehrens, ein Coming-of-Age, in dem das Coming-out keine große Sache ist. Das alles verleiht diesem Film eine Leichtigkeit, die sich in Momenten puren Glücks findet. (» Info)

SIEBZEHN

Trailer (1:54)

artechock.de: Französischlektionen auf dem Land und schon jetzt einer der besten Filme des Jahres, epd-Film: Coming-of-Age mit Coming-out

VERLEUGNUNG – Fake-News for Life, über die Schwierigkeit, historische Wahrheit zu beweisen vom 17. - 19.6.

Mick Jacksons Gerichtsdrama rekapituliert den historischen Prozess, in dem es die US-Historikerin Deborah Lipstadt mit dem Leugner der Schoah, dem Briten David Irving zu tun bekam. Er hatte sie wegen Verleumdung verklagt, da sie ihn einen Lügner genannt hatte. Ein beunruhigenderweise höchst gegenwärtiger und relevanter Film, in Zeiten, in denen Faktenverdrehungen plötzlich Alternativen sind, in denen ein absurder Begriff wie "alternative Fakten" immer wiederholt und damit schon fast gesellschaftlich akzeptiert wird. (» Info)

VERLEUGNUNG

Trailer (2:29)

epd-Film: Der Holocaust als Ansichtssache, SZ: Wie denkt man sich in einen Holocaustleugner hinein?, Quotenmeter: Wir leben schon lange in postfaktischen Zeiten

Top