Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl
18:30

Maskoon - HAUNTED
SYR 2014, 67 Min. Regie: Liwaa Yazji

Die Geschichten und Ängste von Menschen, die 2012 in Damaskus auf gepackten Koffern sitzen, während der Krieg immer näher rückt. Ein intimes Dokument der Entwurzelung - in Kooperation mit amnesty international zum Tag gegen Rassismus - am Dienstag mit Filmgespräch im Anschluss!!


21:00

THE HAPPY FILM
USA 2016, 93 Min. Regie: Stefan Sagmeister & Ben Nabors

Ein erstaunliches und sehr persönliches Graphikdesign-Experiment, das sich um nichts weniger als die Frage nach dem Glück dreht. Unterhaltsame Selbsterfahrung!

18:30

THE HAPPY FILM
USA 2016, 93 Min. Regie: Stefan Sagmeister & Ben Nabors

Ein erstaunliches und sehr persönliches Graphikdesign-Experiment, das sich um nichts weniger als die Frage nach dem Glück dreht. Unterhaltsame Selbsterfahrung!


21:00

Maskoon - HAUNTED
SYR 2014, 67 Min. Regie: Liwaa Yazji

Die Geschichten und Ängste von Menschen, die 2012 in Damaskus auf gepackten Koffern sitzen, während der Krieg immer näher rückt. Ein intimes Dokument der Entwurzelung - in Kooperation mit amnesty international zum Tag gegen Rassismus - am Dienstag mit Filmgespräch im Anschluss!!

21:00

SPLIT
USA 2017, 116 Min. Regie: M. Night Shyamalan
Darsteller: James McAvoy

Drei entführte Mädchen in der Hand einer 23-fach gespaltenen Persönlichkeit - ein dissoziativer und furchteinflößender Horror-Thriller vom "The Sixth Sense"-Regisseur.

KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS – Die Olsen-Bande trifft Ocean´s Eleven vom 1. - 3.4.

Moderne, top ausgestattete BND-Agenten treffen auf die früheren Meisterspione aus dem Arbeiter- und Bauernstaat. Als eine Art Altherren-James-Bond nimmt sich die deutsche Agentenkomödie selbst nicht allzu ernst und funktioniert gerade deshalb wunderbar als selbstironischer, ungezwungener Unterhaltungsfilm, der mal ordentlich und voller Lust auf den Klischee-Pudding voller Stereotypen haut. Kurz gesagt, eine witzige Prämisse, klasse Ausstattung und Atmosphäre, passende Musik, lockere, clevere Dialoge und nicht zuletzt prima besetzte Hauptrollen machen diesen Film zu einem gelungenden Angriff auf die Lachmuskeln. (» Info)

KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS

Trailer (1:06)

Der Tagesspiegel: Wir Oldies aus dem Osten, epd-Film: Wir arbeiten analog!, Berliner Zeitung: Zonen-James-Bond" rettet die Welt - gegen volle Westrente

ELLE – eine Herausforderung für alle Zartbesaiteten vom 9. - 11.4.

Wau, was für ein toller Film! Voller abgründiger Momente, voller Spannung und Humor. Eines Alfred Hitchcock würdig. Boshaft, witzig, politisch unkorrekt, facettenreich, glänzend gespielt, elegant und fehlerfrei inszeniert, eine fulminante Rückkehr von Verhoeven 10 Jahre nach seinem letzten Film ins Zentrum des Kinos. Es ist nicht allein der herausragenden Performance von Isabelle Huppert zu verdanken, dass dieses Werk so gelassen ist und nie an Würde oder Glaubwürdigkeit einbüßt: Es atmet alle Eigenschaften von Verhoevens Ouevre: Voyeurismus, Fetischismus, beißende Kritik, Sex und Gewalt. (» Info)

ELLE

Trailer (1:53)

artechock.de: Die Katze lässt das Blicken nicht..., moviebreak.de: Ein fesselndes Drama voller überraschenden Wendungen, critic.de: Wenn eine Vergewaltigung zum Rollenspiel wird

T2 TRAINSPOTTING – Als Tourist in der eigenen Jugend, oder Nostalgia – That's why you're here vom 15. - 17.4.

Voll bitteren Humors und erschreckendem Realismus, melancholisch, nostalgisch, oft lustig – und etwas planlos, wie das Leben der Protagonisten selbst. "T2" ist Danny Boyles würdige, etwas grüblerische Fortsetzung eines der größten Popkulturfilme der 90er. Sie zeigt die heutigen Mittvierziger als Verlierer, die in der Gesellschaft nicht Fuß fassen können. Denn "Die Welt hat sich verändert. Wir nicht", und somit werden die alten Helden von der Panik erfasst, dass hinter ihnen eine großartige, brutale Zeit liegt - vor ihnen jedoch nichts mehr. Von wegen "Choose life", wenn das Leben nicht Ja zu einem sagt. (» Info)

T2 TRAINSPOTTING

Trailer (1:37)

Die Zeit: Die Junkies der Herzen, epd-Film: Über das Älterwerden als Verlust-, Entfremdungs- und Einsamkeitserfahrung, critic.de: Einmal Drop-out, immer Drop-out

WILDE MAUS – Über die Bergarbeiter des Mittelstands, denen die Gruben geschlossen werden, 27.4. - 1.5.

Ein Musikkritiker wird von seinem Chefredakteur, einem Piefke, gefeuert - und flüchtet sich, fassungslos ob dieser Schmach, in die Gewaltfantasien der Wiener Unterwelt. Josef Haders Regiedebüt ist ein Film über die Grenzen der Bürgerlichkeit oder besser deren Entgrenzung und eine Forderung an die österreichische Komödie, wieder zu Situationen, Konstellationen und Erzählungen vorzustoßen, in denen das Existieren nicht völlig wurscht ist. Also auf zur vergnüglichen und streckenweise haarsträubenden Fahrt auf der berühmtesten Achterbahn im Wiener Prater, allerdings ohne Looping. (» Info)

WILDE MAUS

Trailer (4:57)

FAZ: Hader spielt Hader spielt Hader, epd-Film: Eine Geschichte vom tiefen Fall, critic.de: Es geht ums Ganze

PROGRAMMPRÄMIE 2016 des FFF-Bayern
Das Kinoptikum wird in Regensburg für sein qualitativ herausragendes Programmangebot ausgezeichnet.

BKM PROGRAMMPREIS 2016
Das Kinoptikum erhält in Hamburg den Kinoprogrammpreis für das herausragende Jahresprogramm 2015

Top