Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum. Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl
Schon mal vorgemerkt – die 7. Landshuter Filmnächte vom 30.6. bis 4.7. am Skulpturenmuseum.

Unsere aktuelle Reihe: Architektur- und Kunstfilme


Am Freitag, den 22.05.2015 zeigen wir:

21:00

A MOST VIOLENT YEAR
O.m.U., USA 2014, 125 Min. Regie: J.C. Chandor
Darsteller: Oscar Isaac, Jessica Chastain

Abel's Glück: Ein ehrgeiziger Einwanderer will im New York der 1980er ein Unternehmen aufbauen, doch scheitert der amerikanische Traum an Korruption, Gier und Gewalt. Ein temporeiches, hochkarätiges (Anti-) Gangster-Drama mit brillanter Besetzung und smarten Dialogen!

Am Samstag, den 23.05.2015 zeigen wir:

21:00

A MOST VIOLENT YEAR
O.m.U., USA 2014, 125 Min. Regie: J.C. Chandor
Darsteller: Oscar Isaac, Jessica Chastain

Abel's Glück: Ein ehrgeiziger Einwanderer will im New York der 1980er ein Unternehmen aufbauen, doch scheitert der amerikanische Traum an Korruption, Gier und Gewalt. Ein temporeiches, hochkarätiges (Anti-) Gangster-Drama mit brillanter Besetzung und smarten Dialogen!

Am Sonntag, den 24.05.2015 zeigen wir:

21:00

DAS BLAUE ZIMMER
frz. O.m.U., F 2014, 76 Min. Regie: Mathieu Amalric
Darsteller: Léa Drucker, Mathieu Amalric

Eine verhängnisvolle Affäre, ein Verbrechen und eine femme fatale; eine kühle (und kühne) Adaption eines Simenon-Romans - weniger Krimi als verschachtelte Studie über die Auflösung einer bürgerlichen Existenz!

A MOST VIOLENT YEAR – Bleib sauber im Vorhof der Hölle oder vom Zerplatzen eines Traums vom 21. - 23.5.

A MOST VIOLENT YEAR

Trailer (2:32)


Filmkritik Die Zeit: Der Kapitalismus kriecht unter deine Haut Programmkino: Arthaus der Premium-Klasse!
ELSER – 13 Minuten, die der Weltgeschichte fehlen, ein Aufruf zum Nein-Sagen vom 26. - 27.5.

Das Biopic Oliver Hirschbiegel erzählt nicht nur die Geschichte des Georg Elser als gescheiterten Attentäter, sondern zeichnet ein erschütterndes Portrait eines ganzen Landes, einer Gesellschaft von Gleichgültigen, Mitläufern und Mördern. Höchste Zeit das auf die Gestapo-Propaganda zurückgehende Bild des lebenslustigen Schwaben als Eigenbrötler und Querulant zu korrigieren und zu zeigen, wie wichtig Zivilcourage ist, wie viel Mut dafür erforderlich ist und wie hoch der Preis, den Elser dafür zahlen musste. (» Info)

ELSER

Trailer (1:38)


Filmkritik Spielgel: Ein einsamer deutscher Held
EVERY THING WILL BE FINE – Der Mann gehört geohrfeigt oder die Angst des Menschen vor dem Schuld-Elfmeter vom 2.-3.6.

Auf einer winterlichen Landstraße kommt es zu einem tragischen Unfall mit einem Kind. Den Fahrer, einen Schriftsteller, trifft keine Schuld. Doch das Ereignis hat traumatisierende Folgen. Über einen Zeitraum von zehn Jahren wirft der Film fragmentarische Blicke darauf, wie Schuld und die Suche nach Vergebung das Leben und das Lieben des Künstlers verändern. Ein feinfühliges Drama über Wendepunkte im Leben, eine Charakterstudie, die visuelle Opulenz und Pathos ungewohnt ökonomisch und stimmig einzusetzen weiß. (» Info)

EVERY THING WILL BE FINE

Trailer (1:48)


Filmkritik SZ: Fürchterlichen Dingen wohnt ein Zauber inne, Programmkino: Bravo Wim Wenders!
BIG EYES – "Ich hatte eine Factory, bevor Warhol wusste, wie eine Suppendose aussieht" vom 7. - 9.6.

Erzählt wird die unglaubliche, aber wahre Geschichte der Malerin Margaret Keane, deren Kitsch-Porträts in den 60-er Jahren höchst populär wurden, Markenzeichen "große Augen". Künstlerpech freilich, dass ihr Gatte Walter sich als Urheber der Bilder aufspielte und sich so ganz allein im Ruhm sonnen konnte. Ein bonbonbuntes Biopic vom Tausendsassa Tim Burton mit betörendem Soundtrack sowie einem überbordenden Christoph Waltz, der mit sichtlichem Vergnügen als eitler Pfau und falscher Künstler dem Affen Zucker geben darf. (» Info)

BIG EYES

Trailer (3:19)


Filmkritik epd Film: Warum sind Künstler erfolgreicher als Künstlerinnen?

PROGRAMMPREIS 2014 des FFF-Bayern:
Landshuter Kinoptikum ausgezeichnet für qualitativ herausragendes Jahresprogramm


BKM PROGRAMMPREIS 2014: Auszeichnung für Landshuter Kinoptikum


Besuchen Sie das Kinoptikum auch bei Facebook:
Hier gibt's, nicht nur zu unseren "classic movies", weitere Fotos, Filmclips usw.!
Top