Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Wir sind in der Sommerpause und freuen uns in 14 Tagen auf ein Wiedersehen zur Trailerschau am Do., den 08.09. ab 20 Uhr.
SOMMERPAUSE – Guckst Du in die Röhre - keine Sorge am 8.9. geht' s weiter!

SOMMERPAUSE

11. Landshuter Kunstnacht – Brigitte Schwacke. Ephemere Erscheinung am 9. 9. non stop von 20 - 23 Uhr

Wir zeigen die Premiere des Filmes des Film- und Videoclubs der VHS Landshut über die Installationen der Künstlerin in Sakralräumen Landshuts: Von Mai bis Juli 2016 haben die Werke Brigitte Schwackes an verschiedenen Orten Landshuts die Menschen begleitet. Das Projekt der 1957 geborenen Künstlerin wurde von seinem Aufbau an bis zum Abschiedsfest dokumentiert. Eintritt frei.

11. Landshuter Kunstnacht

BR: Ein Beitrag von Roland Biswurm

TONI ERDMANN – Wer lacht, der lebt noch und das in Überlänge vom 10. - 14.9.

Ein Wechselbad der Gefühle zwischen sprachlosem Entsetzen, leisem Schmunzeln und brüllendem Gelächter: Ein Vater zieht Fratzen, um seiner Tochter näherzukommen, die im nicht nur beruflichen Stress sich selbst zu verlieren droht. Maren Ades furioser Film ist ein schauspielerisch fulminant umgesetztes Sozialuniversaldrama, in dem sich der Rahmen von der intimen Vater-Tochter-Beziehung fast beiläufig zur Gesamtlage der Welt ausweit. Eine familiäre Tragikkomödie und eine bitterkomische Kritik an unserer neoliberal verankerten, wirtschaftlichen Gegenwart. Ein Coup, der uns daran erinnert, warum sich der Weg ins Kino überhaupt lohnt.

TONI ERDMANN

Trailer (1:41)

artechock: Zurück in die Zukunft, epd-Film: Ein Triumph für den deutschen Film, FAZ: Jetzt mach mir hier aber mal bitte keine Zähne

VOR DER MORGENRÖTE – Eine Sternstunde des deutschen Kinos über einen heimatlosen Wanderer vom 13. - 15.9.

Stefan Zweig floh 1934 ins Exil, und verzweifelte, es gab kein Entrinnen vor der Katastrophe, die seine Heimat heimsuchte. Der Film zeigt die letzte Lebensphase des Schriftstellers virtuos, ohne Protz und falsche Patina. Geschichtskino als Erfahrung der Vergangenheit als ästhetisches und erzählerisches Fest, mit bravouröser Eleganz inszeniert, dringlich, aufwühlend, völlig gegenwärtig, eine Geschichte, die sich ganz im Sinne Stefan Zweigs über die historische Rückschau in die Gegenwart einmischt. Und das ist wohl die größte Reverenz, die Maria Schrader ihm erweisen konnte.

VOR DER MORGENRÖTE

Trailer (2:14)

ZEIT: Brandrodung auf der Seele, critic.de: Lehrer: Finger weg, Programmkino: Alle die fahlen Roße der Apokalypse sind durch mein Leben gestürmt


PROGRAMMPREIS 2015 des FFF: Kinoptikum als eines der besten Programmkinos in Bayern ausgezeichnet

BKM PROGRAMMPREIS 2015
Verleihung des Kinoprogammpreises für das Kinoptikum im Festspielhaus Hellerau, Dresden

Top