Kinoptikum Landshut
Das Filmstudio mit den anderen Filmen
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

Unsere aktuelle Filmreihe BLACK POWER nach dem "#OscarSoWhite debacle" von April bis Juli 2017 von FENCES bis LOVING

21:00

UNA & RAY
USA/GB/CAN 2016, 94 Min. Regie: Benedict Andrews
Darsteller: Rooney Mara, Ben Mendelsohn

Vielschichtiges, herausfordernd provokatives Missbrauchs-Drama, das intensiv und intelligent psychologische und moralische Fragen thematisiert, für die es weder einfache Lösungen noch klare Schuldige gibt.

18:30

UNA & RAY
USA/GB/CAN 2016, 94 Min. Regie: Benedict Andrews
Darsteller: Rooney Mara, Ben Mendelsohn

Vielschichtiges, herausfordernd provokatives Missbrauchs-Drama, das intensiv und intelligent psychologische und moralische Fragen thematisiert, für die es weder einfache Lösungen noch klare Schuldige gibt.


20:30

WRONG ELEMENTS
MonatsDoku – O.m.U., D/F/B 2016, 133 Min. Regie: Jonathan Littell

Jonathan Littell hat als Schriftsteller geschichtliches Grauen erkundet. Jetzt hat er in Uganda einen aufwühlenden Film über Kindersoldaten gedreht, bemerkenswert still und eindringlich. Wegen Überlänge bereits um 20.30 (bzw. 18.00 Uhr am MI)!

18:00
20:30

WRONG ELEMENTS
MonatsDoku – O.m.U., D/F/B 2016, 133 Min. Regie: Jonathan Littell

Jonathan Littell hat als Schriftsteller geschichtliches Grauen erkundet. Jetzt hat er in Uganda einen aufwühlenden Film über Kindersoldaten gedreht, bemerkenswert still und eindringlich. Wegen Überlänge bereits um 20.30 (bzw. 18.00 Uhr am MI)!

GET OUT – Wehe Du kratzt an der Oberfläche, denn sie sind wirklich hinter Dir her vom 29.6. - 1.7.

Schlag auf Schlag: Gerade erst hatte uns der Geist von James Baldwin in der Doku "I Am Not Your Negro" von seinem Horror vor den weißen Bestien erzählt, und schon lernen die Monster zu Laufen, indem die unterschwellige rassistische Bedrohung zum Horror-Plot wird. Konsequent hat der Satiriker Jordan Peele aus der realen Angst, die ein Individuum als Teil einer Minderheit erlebt, einen Horrorfilm gemacht, der nicht nur grandios unterhaltsam ist, sondern ebenso politisch relevant und stilistisch auf dem Punkt ist. Ein Film der jede Erwartung übertrifft! (» Info)

GET OUT

Trailer (2;27)

Die Zeit: Fast so schaurig wie die Realität, SZ: In einer fremden Haut, artechock: Die Angst, das sind die Anderen, critic.de: Oh white girls ... they get you every time

LA GRANDE BELLEZZA – Kennst du das Land, in dem die Krise blüht vom 4. - 5.7.

Die große Schönheit trifft auf einer imaginäre Reise durch die Ewige Stadt die große Leere. Der Filmheld Jep Gambardella zelebriert die Melancholie eines saturierten Herrn, der vor vierzig Jahren einen Roman geschrieben und danach sein Talent zum Schlummern gelegt hat. Als Wiedergänger des Möchtegern-Schriftstellers, den Marcello Mastroianni in Fellinis "La Dolce Vita" spielt, wandert er durch ein Zeitbild der Dekadenz, der Vergeblichkeit. (» Info)

LA GRANDE BELLEZZA

Trailer (1:53)

SZ: Rom, geschlossene Stadt , artechock.de: Zu Besuch auf einem riesigen Friedhof, der von Leben strotzt, epd-Film: Beglückend schön

MÖRDERLAND – Dieser Ort verschlingt die Menschen oder im Sumpf der Geschichte vom 16. - 18.7.

1980, tief im spanischen Süden und kurz nach dem Zusammenbruch des Franco-Regimes verschwinden mehrere Mädchen und zwei aus der Hauptstadt entsandte Ermittler beginnen sich unter der heißen Sonne in ein undurchdringliches Geflecht aus Schweigen, Angst und Lüge zu verstricken. Der Noir-Thriller verbindet meisterhaft das Trauma diktatorischer Unterdrückung und politischer Aufarbeitung mit einer traumhaft sicheren, stimmungsvollen Inszenierung und besticht nicht zuletzt durch irritierend schöne Landschafts- und Panoramaaufnahmen der Handlungsorte. So atmosphärisch dicht, so golden schön, perfekt und giftig, ein Film wie Filme sein sollten. (» Info)

MÖRDERLAND

Trailer (1:52)

epd-Film: Zwei »True Detectives« im Sumpfland von Südspanien, critic.de: Vom Mut, in die versteckten Abgründe von Geschichten einzudringen, Die Zeit: Braunes Spanien

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes – oder wie lassen sich praktische Möglichkeiten von Kommunismus veranschaulichen vom 18.-19.7.

Der Kommunismus ist untergegangen, doch das Wort löst immer noch ein Grauen aus. Denn wenn Menschen im Auftrag einer höheren Wahrheit das Paradies auf Erden errichten, dann schaffen sie die Hölle. Kann man also über die "Schönheit" des Kommunismus ernsthaft einen heiteren Film drehen? Gar eine Komödie? Julian Radlmaier tut genau das und dabei ist ein wundervoll komischer, unglaublich raffinierter und vor Anspielungen berstender Film entstanden, und der ist es gerade deshalb, weil er selbst mit franziskanischer Geste auftritt – klein, unscheinbar und lachhaft unvernünftig. (» Info)

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Trailer (2:01)

Der Tagesspiegel: Früchte der Revolution, FAZ: Der Typ sieht ja aus wie von Fassbinder, critic.de: Und wer macht hier, bitte schön, die dumme Arbeit?

Top