Kinoptikum Landshut
PUSSY RIOT: A PUNK PRAYER  Kino zum Zuhören
So 23.02. 
11:00 
Mo 24.02. 
20:00 
Di 25.02. 
18:30 
Ois is Punk: Die Geschichte der russischen Aktivistinnen und ihres Gebets - nebst Filmgespräch am heiligen Sonntag
So , 23.02. mit Filmgespräch
Eine Gruppe junger Frauen beschließt in Russland nicht länger zu schweigen, sondern gegen den Präsidenten (aber insgeheim selbsternannten Zar) Putin und das System anzuschreien. Ihr Mittel ist nicht Terror oder Randale, sondern ganz einfach Musik – schrammeliger Punkrock, in dem sie textlich ihre Wut und Kritik gegen das System heraus schreien. Gegen Unterdrückung, gegen Sexismus, gegen Oligarchie (und versteckte Aristokratie), gegen religiösen Fanatismus – auf spontan wirkenden Events in der Öffentlichkeit mit bunten Sturmmasken vorgetragen. Etwas, was in absolut jedem Land der Welt, allein aufgrund der universell gültigen Menschenrechte, möglich sein MUSS!

Doch nachdem diverse Auftritte vor Regierungsgebäuden bereits saftige Bußgelder nach sich zogen, werden drei der Frauen bei einem Auftritt in einer Kathedrale verhaftet, in einen völlig welt- und rechtsfremden, auf monatelange Zermürbung ausgelegten Scheinprozess eingebunden und mundtot gemacht. Die Dokumentation erzählt von der Formation der Gruppe, den ersten Aktionen, der Planung und Durchführung des Kirchen-Events und dem monatelangen Prozess. Da in Russland im Gericht gefilmt werden darf, gibt es tiefe Einblicke in die absurden Argumentationen, die zwei der drei Frauen schließlich Jahre im Arbeitslager bescheren sollten. (moviepilot)
Land/Jahr: 
GB/RUS 2014
Länge:
88 Min.
Regie:
Mike Lerner, Maxim Pozdorovkin
Top