Kinoptikum Landshut
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl

"Die kleine Königin" ist tot - zum Abschied von Agnès Varda

Es ist wieder soweit: KINO OPEN AIR 2019 vom 10.7. bis 13.7. beim Grosswirt in Mirskofen


18:30

FSK 12EIN LETZTER JOB  DF
King of Thieves – GB 2018, 103 Min., Regie: James Marsh
mit Sir Michael Caine, Jim Broadbent, Tom Courtenay

Exquisit besetzte und vergnügliche Gaunerkomödie vom großen Diamantenraub einer Rentnergang. Mo und Di. in DF.


21:00

FSK 6DARK EDEN - Der Albtraum vom Erdöl  OmU
MonatsDoku – D 2018, 80 Min., Regie: Jasmin Herold & Michael Beamish

Ein ungewöhnliches, geradezu existenzialistisches Dokudrama über den Albtraum vom Erdöl in Kanada - ein Film, der in jeder Tankstelle in Endlosschleife laufen sollte.

18:30

FSK 6DARK EDEN - Der Albtraum vom Erdöl  OmU
MonatsDoku – D 2018, 80 Min., Regie: Jasmin Herold & Michael Beamish

Ein ungewöhnliches, geradezu existenzialistisches Dokudrama über den Albtraum vom Erdöl in Kanada - ein Film, der in jeder Tankstelle in Endlosschleife laufen sollte.


21:00

FSK 12DIE UNBERÜHRBARE
In memoriam Hannelore – D 1999, 110 Min., s/w, Regie: Oskar Röhler
mit Hannelore Elsner, Vadim Glowna

Wir gedenken Hannelore Elsner mit ihrer großen Charakterrolle als abgehalfterte Schriftstellerin.

18:30

FSK 12DIE UNBERÜHRBARE
In memoriam Hannelore – D 1999, 110 Min., s/w, Regie: Oskar Röhler
mit Hannelore Elsner, Vadim Glowna

Wir gedenken Hannelore Elsner mit ihrer großen Charakterrolle als abgehalfterte Schriftstellerin.


21:00

FSK 16THE HOLE IN THE GROUND  OmU
Cinema Obscure – IRL 2019, 90 Min., Regie: Lee Cronin
mit Seána Kerslake, James Quinn Markey, Kati Outinen

Eine äußerst beunruhigende Mutter-Sohn Geschichte - subtiler Grusel, bei dem sich der Boden auftut.

20:00

FSK 16THE HOLE IN THE GROUND  OmU
Cinema Obscure – IRL 2019, 90 Min., Regie: Lee Cronin
mit Seána Kerslake, James Quinn Markey, Kati Outinen

Eine äußerst beunruhigende Mutter-Sohn Geschichte - subtiler Grusel, bei dem sich der Boden auftut.

CINEMA OBSCURE – Das Kinoptikum auf höllischer Fahrt

Abseitiges, grusliges und kontroverses Kino - eine Filmreihe, mit der wir die Präsenz der Genres Horror, Science-Fiction, Fantasy, Phantastik, Trash und Experimentalfilm stärken wollen.

CINEMA OBSCURE

Trailer The Hole in the Ground

THE HOLE IN THE GROUND – Spieglein, Spieglein an der Wand, sag mir, ist das wirklich mein Kind vom 20.-23.6.

Und Spiegel können doch nicht lügen, oder? Sollte etwa die irischen Schauermär von Wechselbälgern und damit von einer düsteren Macht, die Kinder raubt und durch seelenlose Kopien ersetzt, keine Legenden sein? Das wirkungsvolle und atmosphärische irische Horror-Kleinod stellt eine Mutter-Sohn-Beziehung in den Fokus und schafft es, die wachsende Sorge und Panik der von Seána Kerslake mitreißend verkörperten Sarah auf den Zuschauer zu übertragen. Das Verhalten ihres Sohnemannes wirkt zunehmend seltsamer. Gleichzeitig scheint aber auch Sarah psychisch nicht vollends stabil zu sein, ihr Verstand spielt ihr ein ums andere Mal grausame Streiche. Eine willkommene Alternative zum derzeit allgegenwärtigem Holzhammergrusel. (» Info)

THE HOLE IN THE GROUND

Trailer (2:18)

artechock.de: Spieglein, Spieglein, unbekannt, kino-zeit.de: Plötzlich fremd, Die Zeit: Irgendwas stimmt mit dem Sohn nicht

ZUR SACHE SCHÄTZCHEN – Erst kommt das Wurstbrot, dann die Weltrevolution! Vom 22.-23.6.

"Es wird böse enden!" verlautet Martin, der verschlafen-dynamischen Nichtstuer, der die Welt mit pseudophilosophischen Sprüchen beglückt, und zusammen mit seinem "Manager" in den Tag hinein lebt. Aber dann wirbelt die Begegnung mit Barbara, knackige aber wohlbehütete Tochter aus gutbürgerlichem Hause, mit der man so schön kuscheln kann, sein Leben fröhlich durcheinander. Gefilmt im Sommer 1967 in München-Schwabing ist diese federleichte Komödie anarchischer als so mancher 68er, DIE Anleitung, wie ein Sommertag nahezu perfekt zu verbringen ist. Uschi Glas wurde in Folge berühmt, und ließ sich schließlich von Edmund Stoiber als "Uschi Nazionale" feiern. Auch eine deutsche Karriere. (» Info)

ZUR SACHE SCHÄTZCHEN

Trailer (3:56)

Deutschlandfunk: Eine frivole Komödie, als alle politische Filme machen wollten, Kinofilmer: Eine freche und frische Komödie, die eine ganze Generation prägte

HIGH LIFE – Vom Trieb der Sterne ganz unten im All vom 27. - 30.6.

In dieser sinnlichen Groteske werden Robert Pattinson und Juliette Binoche als menschlicher Müll ins All geschossen. Sie sind wie alle an Bord Kriminelle, die man unter dem Vorwand, ein wichtiges Experiment auszuführen, aus dem Sonnensystem befördert hat. Ein schmerzhafter Film bei aller Schonungslosigkeit doch auch ein zärtlicher, der auf der Expidition ins Nichts Formen des Widerstandes erkundet und Selbstachtung unter Extrembedingungen erforscht. Auf diesem unaufhaltsamen Drift ins Schwarze ist man am Ende als Zuschauer längst willen- und schwerelos. "High Life" ein schwarzes Juwel, das nachleuchtet. (» Info)

HIGH LIFE

Trailer (2:10)

critic.de: Ein Film mit Konsequenzen und Schwerkraft, artechock.de: Reise ohne Wiederkehr durch Zeit und Raume, kino-zeit.de: Über das Kuckucksnest hinaus ins All, FAZ: Ein letztes Bild vom Schwarzen Loch

Top