Kinoptikum Landshut
Lageplan - Der Weg zum Kinoptikum Das Kino! Kino auf engstem Raum... das Projektionskammerl
11:00

PUSSY RIOT: A PUNK PRAYER
Kino zum Zuhören – GB/RUS 2014, 88 Min., Regie: Mike Lerner, Maxim Pozdorovkin
mit Filmgespräch

Ois is Punk: Die Geschichte der russischen Aktivistinnen und ihres Gebets - nebst Filmgespräch am heiligen Sonntag


15:30

FSK 0DER KLEINE RABE SOCKE - Suche nach dem verlorenen Schatz
KinderKino – D 2019, 73 Min., Regie: Verena Fels, Sandor Jesse

Auf der Suche nach dem verlorenen Schatz (empf. ab 6 Jahren)


17:30

FSK 12MOTHERLESS BROOKLYN  DF
USA 2019, 144 Min., Regie: Edward Norton
mit Edward Norton, Alec Baldwin, Willem Dafoe, Gugu Mbatha-Raw

Ein Film wie ein Jazz-Standard: Aufregend, komplex und herrlich altmodisch


20:30

FSK 16DER LEUCHTTURM  OmU
The Lighthouse – USA 2019, 110 Min., Regie: Robert Eggers
mit Willem Dafoe, Robert Pattinson, Valeriia Karaman

Eine grobkörnige Schauergeschichte vom sturmumtosten Vorort zur Hölle

20:00

PUSSY RIOT: A PUNK PRAYER
Kino zum Zuhören – GB/RUS 2014, 88 Min., Regie: Mike Lerner, Maxim Pozdorovkin

Ois is Punk: Die Geschichte der russischen Aktivistinnen und ihres Gebets - nebst Filmgespräch am heiligen Sonntag

18:30

PUSSY RIOT: A PUNK PRAYER
Kino zum Zuhören – GB/RUS 2014, 88 Min., Regie: Mike Lerner, Maxim Pozdorovkin

Ois is Punk: Die Geschichte der russischen Aktivistinnen und ihres Gebets - nebst Filmgespräch am heiligen Sonntag


21:00

FSK 12DIE GLITZERNDEN GARNELEN  frz. OmU
Queer-StreifenLes crevettes pailletées – F 2019, 100 Min., Regie: Maxime Govare, Cédric Le Gallo
mit Nicolas Gob, Alban Lenoir, David Baiot

Von der Kollision zweier grundverschiedener Welten in flatternden Gewändern

18:30

FSK 12DIE GLITZERNDEN GARNELEN  frz. OmU
Queer-StreifenLes crevettes pailletées – F 2019, 100 Min., Regie: Maxime Govare, Cédric Le Gallo
mit Nicolas Gob, Alban Lenoir, David Baiot

Von der Kollision zweier grundverschiedener Welten in flatternden Gewändern


21:00

FSK 12THE PEANUT BUTTER FALCON
USA 2019, 97 Min., Regie: Tyler Nilson, Michael Schwartz
mit Shia LaBeouf, Zack Gottsagen, Dakota Johnson, Bruce Dern

Eine außergewöhnliche, warmherzige Buddy-Komödie auf den Pfaden Mark Twains

MOTHERLESS BROOKLYN – Tourette de Force oder rettet den Kiez vom 20. - 23.2.

Nach über einem Jahrzehnt mühsamster Vorbereitungen hat es Edward Nortons Verfilmung des Krimi-Hits endlich in die Kinos geschafft. Die Hauptfigur: ein Privatdetektiv mit Tourette-Syndrom. Noch als Junge von einem Privatdetektiv aus einem Waisenhaus befreit, arbeitet Lionel seit seiner Jugend ebenfalls als geheimer Ermittler. Nachdem sein Chef Frank ermordet wird, beginnt er 1957 im New Yorker Sumpf aus Korruption und Verbrechen auf eigene Faust zu recherchieren. Ein moderner Film Noir von erstaunlicher, künstlerischer Kohärenz mit erlesenem Retro-Setting und eleganter Kameraarbeit. Der Offbeat-Rhythmus der Erzählung und der exzellente Jazz-Soundtrack greifen hier ungeheuer geschmeidig ineinander. Ganz zu schweigen von dem herausragenden Ensemble, die das düstere Noir-Setting wie ein Kaminfeuer zum Glühen bringt. (» Info)

MOTHERLESS BROOKLYN

Trailer (2:47)

SZ: Im Herz der Korruption, Die Welt: „Lutscht mich!“ – Edward Norton hat fertig, kino-zeit.de: Auf den Spuren von „Chinatown“, artechock.de: Versunken im Meer der Gedankensplitter

DER LEUCHTTURM – Mit H.P. Lovecraft ans Ende der Welt auf einer Welle, die alles mitschleift vom 20.-23.2.

Mit „The Witch“ hatte Robert Eggers eindrucksvoll bewiesen, dass seine Begabung nicht nur im Geschichtenerzählen liegt, sondern vor allem in den Details. Sei es die perfekt zeitgemäße Ausstattung oder die grauenvoll-lauernde Atmosphäre. Nun geht er vor allem in Sachen Ästhetik noch einen Schritt weiter und liefert einen archaischen Horrorfilm, der zu aller Überraschung erst einmal an den frühen expressionistischen Film der Weimarer Republik erinnert. Gefilmt in künstlich gegerbtem Schwarzweiß und unterlegt von einem höchst artifiziellen Höllenlärm, steht er auf einem Experimentierfeld, auf dem das älteste Kino auf das Neue Testament der digitalen Postproduktion trifft. Und in einem unerbittlichen Machtkampf halten die beiden Protagonisten nach Kräften ihre Leiber dazwischen, bevor sie in Wahnsinn, Meerwasser und Exkrementen versinken. (» Info)

DER LEUCHTTURM

Trailer (1:27)

filmstarts.de: Ein fantastisch fotografierter, grandios gespielter Abstieg in den Wahnsinn - ein Muss, artechock.de: What Shall We Do With The Drunken Half-God, kino-zeit.de: Am Ende der normalen Welt, Die Zeit: Zwei Männer und das Meer

DIE GLITZERNDEN GARNELEN – Holding Out for a Hero - eine Geschichte über Freundschaft, Solidarität und das Anderssein vom 25.-27.2.

Ein dummer Satz verändert ein ganzes Leben: Der erfolgreiche Profischwimmer Le Goff lässt sich bei einem Interview zu einem schwulenfeindlichen Spruch hinreißen und löst einen Skandal aus. Zur Wiedergutmachung soll er ein schwules Wasserball-Team für die Gay Games in Kroatien trainieren. Das erweist sich als gar nicht so einfach, denn die Mitglieder streben nur bedingt nach Medaillen ... Ein Umstand, der dem strafversetzten Olympiasieger erst mal richtig zu schaffen macht. Klingt nach der üblichen Transformation vom Saulus zum Paulus? Ja, aber nur auf den ersten Blick, der Film entpuppt sich mit viel Herz und Lust am Klischee als quirlig-flotte, einfallsreich inszenierte Roadmovie-Komödie. Eine volle Klischee-Breitseite, die einfach Spaß macht! (» Info)

DIE GLITZERNDEN GARNELEN

Trailer (1:14)

taz.de: Einladung zum Mitfeiern, programmkino.de: Eine Geschichte über Freundschaft und Solidarität, frei nach dem Motto „Dabeisein ist alles“, film-rezensionen.de: Eine gelungene französische Komödie, die die Diversität und auch das Leben selbst feiert

The Peanut Butter Falcon – Direkt ins Herz vom 26. - 29.2.

Der junge Zak hat einen Traum – er möchte Profiwrestler werden! Leider gibt es ein Problem: Wegen seines Down-Syndroms ist er in einem Heim untergebracht und seine Betreuerin ist von seinen Plänen wenig begeistert. Trotzdem wagt er die Flucht und schließt eine ungewöhnliche Freundschaft mit dem illegalen Krabbenfischer Tyler. Es ist ein ungleiches Paar, beide aus sehr unterschiedlichen Gründen auf einer Flucht, die in bester Mark-Twain-Tradition auf einem Floß durch die sumpfig-schwülen Südstaaten führt. Diese sich langsam anbahnende Freundschaft ist ein Bravourstück an kleinen Gesten, freundschaftlichen Foppereien und einer Begegnung auf Augenhöhe. Die Geschichte ist eine Art Fabel, die mit klassischen Mitteln vielleicht etwas zu wohlwollend von zwei Misfits erzählt, die sich und das große Abenteuer finden, ohne danach gesucht zu haben. (» Info)

The Peanut Butter Falcon

Trailer (2:45)

filmstarts.de: Ein sympathisches Roadmovie, kurzweilig und witzig, kino-zeit.de: Von einem, der auszog, das kämpfen zu lernen, epd-film.de: Auf dem schmalen Grat zwischen authentischer Magie und manipulativer Masche, SZ: Flucht mit Flüssigseife

Top